Target-Kurs

"Target" bedeutet übersetzt Ziel. Der Hund soll beim Target-Training lernen mit einem bestimmten Körperteil ein bestimmtes Ziel zu berühren. Anfangs nur kurz und nach und nach dann auch länger. Das können bestimmte Gegenstände sein, oder auch bestimmte Körperteile des Menschen wie z.B. die Handfläche. Das sogenannte Target ist also das Ziel, das der Hund mit seinem Körperteil erreichen soll.

Jetzt fragt man sich wofür das Ganze denn gut sein soll. Und da gibt es eine ganze Reihe von Situationen, in denen ich froh war, dass meine Hunde ihre Targets hatten ;-)

Sei es bei Hundebegegnungen, wenn der Hund unsicher oder ängstlich wird, beim Tierarzt, wenn der hund still halten soll während der Untersuchung oder ich ihn zu Hause medizinisch versorgen muss (Ohrentropfen etc.), wenn die Erregungslage draußen sehr hoch ist nach einem Spiel mit einem Artgenossen und mein Hund sich nur schwer beruhigen lässt, wenn ich meinem Hund ein Alternativverhalten beibringen möchte. Es gibt unzählige Situatonen in denen uns Targets weiterhelfen können, weil unsere Hunde lernen, sich auf die Targets zu verlassen und wir sie positiv aufbauen können.

In diesem Kurs zeigen wir euch die vielseitigen Möglichkeiten des Targettrainings auf. Der Kurs findet in einem 2-wöchentlichen Rhythmus statt, sodass genug Zeit zum Üben bleibt. Teilnehmen können maximal 5 Teams.